Verträge zur integrierten Versorgung
Homöopathie für Kassenpatienten

                                                                                                                                           [...zurück]

Seit Juni 2005 nehmen mittlerweile über einhundert gesetzliche Krankenkassen an den Verträgen zur integrierten Versorgung teil, die mit dem Deutschen Zentralverein homöopathischer Ärzte (DZVhÄ) und dem Deutschen Apothekerverband (DAV) abgeschlossen wurden.
Durch diese Verträge wird für die Versicherten der beteiligten Kassen der Zugang zu adäquater Beratung und Behandlung mit der klassischen Homöopathie im Rahmen der vertragsärztlichen Versorgung ermöglicht.
Sowohl die teilnehmenden Ärzte als auch Apotheken verfügen über eine besondere Qualifikation auf dem Gebiet der klassischen Homöopathie.
Im Rahmen der Verträge können sowohl die zeitaufwendige homöopathische Erstanamnese als auch Folgeanamnesen und Beratungen zu Lasten der gesetzlichen Krankenkassen abgerechnet werden.

Eine aktuelle Liste können Sie einsehen im Internet unter
www.welt-der homoeopathie.de, unter der Rubrik "Homöopathie für Kassenpatienten".

[...zurück]